Brandenburgischer Architekturpreis 2003 für die zeitgenössische Ergänzung von Baudenkmalen

Alte Schmiede in Jahnsfelde

Alte Schmiede in Jahnsfelde
Alte Schmiede in Jahnsfelde
Verfasser: 
Dipl.-Ing. Thomas Kolb, Berlin
Bauherr: 
Frank und Simone Splanemann
Kommune: 
Stadt Müncheberg, Ortsteil Jahnsfelde

Altes und Neues zu einer Synthese verbinden, in der sich beides ausdrückt und gegenseitig aufwertet; das Neue zu einem Teil des Alten und das Alte zu einem Teil des Neuen werden lassen, so dass ein neues, höherwertiges Ganzes entsteht; durch baukünstlerische Bearbeitung ein scheinbar wertloses Rudiment in ein kleines architektonisches Schmuckstück verwandeln, das voll ist von präzise kalkulierten räumlichen Beziehungen und raffinierten, aber ungekünstelten Details: Dies alles ist gelungen im Umbau der Alten Schmiede in Jahnsfelde zu einem kleinen Wohnhaus. Anhand einer Ruine auf einem winzigen Grundstück, das zu einem Spottpreis gekauft werden konnte, weil es als "hoffnungslos" galt, ist der Beweis geführt, dass es zu architektonischer Größe keiner Größe des Objekts bedarf, sondern dass sie aus einer Haltung entsteht, die Verwurzelung in der Gegenwart verbindet mit Zuneigung zu dem, was uns die Vergangenheit hinterlässt.