Fr, 01. Dezember 2017

1. Gespräch Baukultur vor Ort am 5.12.2017, 17:00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Finsterwalde

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Interessierte,

wir möchten Sie herzlich einladen zum 1. Gespräch ‚Baukultur vor Ort ‘ im Rahmen der diesjährigen Verleihung des Brandenburgischen Baukulturpreises am 17.10.2017. Die Gesprächsreihe ‚Baukultur vor Ort‘ findet im Nachgang der Auszeichnungen unter Führung der Architekten, Landschaftsarchitekten oder Ingenieure an den Orten der ausgezeichneten Objekte, Freianlagen oder Initiativen statt und bietet neben der Führung auch immer ein Podiumsgespräch mit den Beteiligten zum Mitdiskutieren an.

Im 1. Gespräch Baukultur vor Ort‘ steht das Evangelische Gemeindehaus Finsterwalde, das mit dem Brandenburgischen Baukulturpreis 2017 ausgezeichnet wurde, im Mittelpunkt.

Termin: Dienstag, den 5. Dezember 2017, Beginn 17.00 Uhr
Ort: Evangelisches Gemeindehaus Finsterwalde, Schloßstraße 5, 03238 Finsterwalde

Ab 17.00 Uhr Führung durch das Gemeindehaus
Um 18.00 Uhr Gespräch ‚Baukultur vor Ort‘

In der Jury-Beurteilung zum Brandenburgischen Baukulturpreis 2017 heißt es u.a.
Auf halbem Wege zwischen Dreifaltigkeitskirche und dem Schloss befindet sich das neogotische Pfarrhaus der evangelischen Kirchengemeinde in Finsterwalde. Ein 2004 im Garten des Pfarrhauses errichteter Gemeindesaal hat sich zu einem intensiv genutzten Ort entwickelt. Deshalb lag die Idee nahe, die neben dem Pfarrhaus bestehende Baulücke mit einem ergänzenden Gebäude zu schließen und der Gemeindearbeit damit eine eigene Adresse zu geben.

Der zweigeschossige Ziegelbau entwickelt seine Architektur über das Motiv eines in die Tiefe gezogenen Stufengiebels. Ein Foyer führt über Rampen und einen glasgedeckten Innenhof zum Gemeindesaal. Das Foyer weitet sich in das Erdgeschoss des neuen Gebäudes auf und wird von ergänzenden Räumen, die sich hinter großen Türen verbergen, begleitet. Hierzu gehört auch das Gemeindebüro, welches sich unmittelbarer dem Bürgersteig zuwendet und von der Straße aus einsehbar ist … .

In der Anlage finden Sie die Einladungskarte mit der Anmeldemöglichkeit per Fax 0331/27 59 111 oder unter info@ak-brandenburg.de. Die kostenfreie Veranstaltung wird von der Brandenburgischen Architektenkammer und der Brandenburgischen Ingenieurkammer als Weiterbildungsveranstaltung anerkannt.