Do, 20. Dezember 2018

Die besten Wünsche zum Neuen Jahr: Gesundheit, Glück und gute Projekte!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum Beginn des neuen Jahres wünsche ich Ihnen Gesundheit, Glück und gute Projekte!

2019 verspricht ein spannendes Jahr zu werden: mit einer Kooperationsvereinbarung soll zum Jahresbeginn bei der Bundesstiftung Baukultur eine neue Stelle geschaffen werden, welche die Koordination des Netzwerkes Baukultur Brandenburg unterstützen und einen landesweiten Konvent für Baukultur vorbereiten soll. Mit der Landesregierung wollen wir dadurch eine Einrichtung vorbereiten, die sich dauerhaft, unabhängig und überparteilich der Förderung des gesellschaftlichen Diskurses über die Planung von Stadt, Landschaft und Architektur widmet und so das Verständnis demokratischer Prozesse in unserer Gesellschaft befördert. Unsere Rolle wird es sein, diesen Diskurs fachkundig zu befördern, damit er für alle Beteiligten auf Augenhöhe stattfinden kann.

Im Doppelwahljahr 2019 bitte ich Sie aktiv in Ihren Familien und Freundeskreisen für eine Beteiligung an der Europawahl und den Kommunalwahlen am 26. Mai sowie an der Landtagswahl am 1. September zu werben, um diese Wahlen nicht Ausdruck eines Protestes gegen etwas werden zu lassen, sondern Ausdruck einer Entscheidung für etwas.

Bitte merken Sie sich auch schon den 27. September 2019 vor: an diesem Tag findet der Deutsche Architektentag 2019 mitten in Brandenburg statt, in Berlin. Hier werden wir versuchen mit Ihnen in zahlreichen Veranstaltungen eine Brücke zu schlagen zwischen den fünfzig Jahren, die es die Bundesarchitektenkammer dann gibt und dem siebzigsten Geburtstag unseres Grundgesetzes. Am Vorabend des Deutschen Architektentages wird der Deutsche Architekturpreis verliehen.

Das Format unserer Kammergespräche werden wir in diesem Jahr überarbeiten: trotz der inhaltlich äußerst anregenden Gespräche die in 2018 gelungen sind, hat uns die geringe Anzahl der Teilnehmer zu denken gegeben darüber, ob wir als Vorstand unsere begrenzten Kammer-Ressourcen nicht besser an anderer Stelle bündeln sollten. Eine sehr lebendige Diskussion in der Vertreterversammlung hat uns dennoch motiviert, dieses Format nicht infrage zu stellen, sondern auch weiterhin einen direkten Kontakt zwischen Ihnen und dem Vorstand zu ermöglichen. Wir halten Sie dazu auf dem Laufenden. Seien Sie dabei und machen Sie dieses Jahr zum Jahr Ihrer Entscheidungen!

Ihr
Christian Keller
Präsident der Brandenburgischen Architektenkammer

 

Bild: JKo