Eine jährliche Veranstaltungsreihe mit dem Schwerpunkt Denkmalpflege und Bauen im Bestand.

Ortsgespräche Denkmalpflege

In der gemeinsamen Veranstaltungsreihe des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseums, der Brandenburgischen Architektenkammer, der Brandenburgischen Ingenieurkammer und des Verbandes Beratender Ingenieure Berlin-Brandenburg werden jedes Jahr drei bis vier ausgewählte Objekte im Hinblick auf die Denkmalpflege vorgestellt und genauer betrachtet. Statements — Ortsbesichtigung — Diskussion

Hier finden Sie die vier Ortsgespräche 2019. Direkte Einladungen zu den Veranstaltungen erhalten Sie vorab:

15.05.19
Das Wohlfahrtsforum in Brandenburg an der Havel

Das erste Ortsgespräch 2019 widmet sich einem der Hauptwerke der Klassischen Moderne im Land Brandenburg. Mit Akteuren aus Denkmalpflege, Architektur und Politik diskutieren wir Sanierung und zukünftige Nutzung des Wohlfahrtszentrums.
Der mehrteilige Komplex des Wohlfahrtszentrums besteht aus einem Verwaltungsgebäude (AOK), einer Turnhalle sowie einem städtischen Hallenbad (Friedrich-Ebert-Bad). Die in Formen des Neuen Bauens 1928-30 entstandene Anlage stellt das wichtigste
städtische Bauvorhaben der zwanziger Jahre in Brandenburg dar.
15. Mai 2019 | 16–18 Uhr | Kanalstraße 8–9, 14776 Brandenburg
Wir bitten um Anmeldung bis zum 05. Mai 2019 unter info@ak-brandenburg.de

12.06.19
St. Marien in Prenzlau, Gewölbeneubau

Das zweite Ortsgespräch 2019 führt in die Stadtpfarrkirche St. Marien in Prenzlau (Uckermark), eine der großartigsten und bedeutendsten Backsteinhallenkirchen Norddeutschlands. In der heutigen Gestalt um 1340 vollendet, brannte die Marienkirche
1945 aus. Seit der Wiederherstellung in den 1980ern ist im Innern der offene Stahl- Dachstuhl frei sichtbar. Zur Diskussion steht eine in der aktuellen Denkmalpflege außergewöhnliche Entscheidung und Bauaufgabe: der Wiedereinbau eines gemauerten Gewölbes. Wir diskutieren über Motivation, Materialität, Gestaltung, Ausführung und Konsequenzen der laufenden Baumaßnahme.
12. Juni 2019 | 16–18 Uhr | Marienkirchstraße 1 (Marktberg), 17291 Prenzlau
Wir bitten um Anmeldung bis zum 02. Juni 2019 unter info@ak-brandenburg.de

21.08.19
Die Neptungrotte im Schlosspark Sanssouci

Die Neptungrotte im Schlosspark Sanssouci wurde nach einem Entwurf von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff zwischen 1751 bis 1757 im Auftrag von Friedrich II. erbaut. Die seit langem überfällige Sanierung musste immer wieder wegen dem hohen restauratorischen und finanziellen Aufwand verschoben werden. Seit 2013 in Planung, wurde die Grotte schließlich umfangreich instandgesetzt und ist seit 2018 wieder im Park als Wasserspiel erlebbar. Beim 3. Ortsgespräch berichten die Beteiligten von den Herausforderungen, wie der Fassadensanierung, der Wiederherstellung des ovalen Grottenraumes und den statischen Sicherungsmaßnahmen.
21. August 2019 | 16–18 Uhr Neptungrotte, Schlosspark Sanssouci, 14469 Potsdam (Treffpunkt: an der Grotte)
Wir bitten um Anmeldung bis zum 11. August 2019 unter info@ak-brandenburg.de

23.10.19
Das E-Werk in Luckenwalde

Das Heinrich-Stift wurde 1898 als Wohnanlage für ältere und invalide Fabrikarbeiter errichtet. Das prächtige, langgestreckte neogotische Ziegelgebäude stand lange leer und konnte jüngst in Anknüpfung an die ursprüngliche Nutzung wieder bewohnbar gemacht werden. Wir schauen uns an, wie es dem Bauherrn gelungen ist, die bauzeitlichen Raumproportionen und Grundrissgestaltungen trotz neuer Wohnungen zu erhalten.
23. Oktober 2019 | 16–18 Uhr Gebrüder-Heinrich-Stift, Lindenstraße 3, 14943 Luckenwalde
Wir bitten um Anmeldung bis zum 13. Oktober 2019 unter info@ak-brandenburg.de

Die vier Einladungskarten mit mehr Informationen zu den Ortsgesprächen 2019 können Sie demnächst hier herunterladen.