Mi, 19. September 2018

Der Kunstkurs am Leibniz-Gymnasium präsentierte Visionen zu Potsdam, am 29.09. sind die Modelle zum Fest der Kulturerben ab 14:00 Uhr zu sehen

Am 14. September 2018 fand die öffentliche Präsentation der Projektergebnisse des Kustkurses am Leibniz-Gymnasium im Projekt "Die Stadtentdecker" in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum in Potsdam in Anwesenheit der Bauministerin Kathrin Schneider (MIL) statt. Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) ist Fördergeber des Programms "Die Stadtentdecker", das seit 2015 an Schulen in ganz Brandenburg durchgeführt wird.

Es war wieder eine besondere Freude an der öffentlichen Präsentation der Projektergebnisse und am gelungenen Stadtentdecker-Gespräch vergangenen Freitag teilzunehmen und zu sehen, welche Ideen, Visionen und Anregungen die jungen Erwachsenen für Ihre Stadt bereit halten. Vor allem mit welchem Eifer die Jugend ihre Projektergebnisse gegenüber der Öffentlichkeit vorgestellt hat, beeindruckte sehr. Auch die Ministerin zeigte sich offen und interessiert gegenüber den Schülerideen.

Als Teilnehmer am Europäischen Kulturerbejahr "Sharing Heritage" 2018 stellten sich die Stadtentdecker des Kunstkurses 11. Klasse am Leibniz-Gymnasium in Potsdam der Auseinander-setzung mit dem Alten Markt und seinem Umfeld. So geriet das ohnehin im Lehrplan anstehende Thema Baugeschichte im Stadtspaziergang zum Unterricht an Ort und Stelle, wo die Schüler auch unterschiedliche Herangehensweisen des Umgangs mit dem kulturellen Erbe von Abriss bis zu originalgetreuer, kritischer oder postmoderner Rekonstruktion kennenlernen konnten.

Mit diesem Spannungsfeld setzten sich dann auch die Arbeiten auseinander, die sowohl das nun freigeräumte Fachhochschulareal mit dem Staudenhof als auch den Lustgarten, Feuerwache- und Garnisonkirchenareal und das Mercure-Hotel bearbeiteten. Im Ergebnis stehen durchgängig Entwürfe, die die Potsdamer Tradition der "Architekturkopie" an neu entworfenen Gebäuden mit eigenen stadträumlichen Qualitäten aufgreifen und weiterentwickeln. Dabei werden im Umgang mit der bestehenden Bausubstanz pragmatische Lösungen gesucht und gefunden.

HINWEIS:
Zum Fest der Kulturerben am Samstag, den 29. September 2018, auf dem Alten Markt in Potsdam können an einem Stand die Modelle der Schülerinnen und Schüler ab 14:00 Uhr angesehen werden. Im Gespräch mit den jungen Erwachsenen kann man mit Ihnen in den Gedankenaustausch treten. Kommen Sie vorbei und suchen den Dialog mit der jungen Generation zu deren Visionen und Ideen.