Do, 21. Juni 2018

Die Stadtentdecker - eine Premierenfeier in Potsdam-Babelsberg. Den Film finden Sie auf Youtube. Sehen Sie selbst.

Schauen Sie sich den Film an, jetzt auf YouTube zu sehen, klicken Sie auf folgenden Link: https://youtu.be/H-m6Nfqkt8g

Der Film gibt Einblick in die verschiedenen Phasen des Projektes, vom Eröffnungsgespräch mit beteiligter Schule, Stadtvertretern, projektbegleitendender Architektin oder Architekt über den Stadtspaziergang und die Arbeitsphasen bis hin zur öffentlichen Präsentation der Projektergebnisse. Anliegen und Inhalt des Projektes können über den Film an die unterschiedlichsten Adressaten und Personenkreise weitergetragen und übermittelt werden. Der Film zeigt, dass die junge Generation mitgestalten und mitentwickeln möchte.

Seit 2015 haben bislang mehrere hundert Schülerinnen und Schüler von der 4. bis zur 12. Klasse in ganz Brandenburg mitgemacht. Kinder und Jugendliche haben eigene Vorstellungen und Ideen zu ihren Heimatorten. Im Projekt wird deutlich, dass ‚Teilhabe üben‘ nicht früh genug beginnen kann.

Die Premiere zum Kurzfilm „Die Stadtentdecker“ fand in Anwesenheit der Bauministerin Kathrin Schneider (MIL) am Montag, den 28.05.2018 um 10:00 Uhr im Thalia-Filmtheater, Rudolf-Breitscheid-Straße 50 in 14482 Potsdam-Babelsberg statt.

Im Anschluss an die Filmpremiere moderierte Mascha Kleinschmidt-Bräutigam (Fachbegleitung Pädagogik im Projekt) im Beisein der Ministerin das Stadtentdecker-Gespräch, bei dem beteiligte Schülerinnen und Schüler, Stadt- und Gemeindevertreter, projektbeteiligte Lehrerinnen, Architektinnen und Architekten, Vertreter des MIL, des MBJS und des LISUM, Kammerpräsident und Fachbegleiterin Architektur miteinander ins Gespräch kamen. Nach der Veranstaltung lud die Kammer im Foyer des Kinos zum gemeinsamen Austausch und Ausklang ein.

Ein Projekt der Brandenburgischen Architektenkammer gefördert durch das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) in Kooperation mit dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) unterstützt durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS).

Den Bericht im Deutschen Architektenblatt, Ausgabe Juli 2018, finden Sie hier zum Herunterladen.