Fortbildungen externe Anbieter

(05) 19.05.2022 Visuelle Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden - Brillux GmbH & Co. KG

Onlineseminar

19.05.2022 von 16:30 - 18:00 Uhr

Zielgruppe

Architekten/Architektinnen, Planer/-innen und Bauingenieure/Bauingenieurinnen

Inhalt:

Mit steigendem Alter steigt auch die Wahrscheinlichkeit von Seheinschränkungen. Die Relevanz visueller Barrierefreiheit steht angesichts einer immer älter werdenden Bevölkerung außer Frage und zieht in allen öffentlichen Gebäuden ein Umdenken nach sich. Sie als Planer stehen vor der Herausforderung, eine neue Raumästhetik mit maximaler Erkennbarkeit aller raumwirkenden Elemente für alle Nutzer zu entwickeln. In diesem Webinar lernen Sie die wichtigsten Eckpunkte einer visuell barrierefreien Gestaltung kennen.

  • Welche visuellen Barrieren gibt es – und wie wirken sie sich auf Orientierung und Sicherheit aus?
  • Was fordert die DIN 18040 zur visuellen Barrierefreiheit konkret?
  • Wie verändern altersbedingte Seheinschränkungen den Blick auf die Welt?
  • Barrierefrei planen heißt kontrastreich planen: Kontraste nach DIN 32975 im Planungsalltag
  • praktische Umsetzung: Hellbezugswerte, Leuchtdichtekontrast und der Einsatz des Brillux Kontrastrechners

Referent: Frau Andrea Schäfer – Brillux, Dipl.-Farbdesignerin (FH)

Themengebiet: Baupraxis

Kosten: 25,00€ zzgl. MwSt.

Anmeldung unter: https://www.brillux.de/service/veranstaltungen/live-onlineprogramme/live...

Die Veranstaltung findet über Microsoft Teams statt

(05) 20.05.2022 WDV-Systeme und die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) - Brillux GmbH & Co. KG

Onlineseminar

20.05.2022 von 10:00 – 12:15

Zielgruppe

Architekten/Architektinnen, Ingenieure/ Ingenieurinnen und Generalplaner/innen

Inhalt:

Sie ist attraktiver, vereinfacht den Zugang zu Fördermitteln und erleichtert das Antragsverfahren: Die neue BEG unterstützt die energieeffiziente Teil- und Vollsanierung von Wohn- und Nichtwohngebäuden und fördert auch den Neubau und Ersterwerb. Das Webinar gibt einen kurzen, strukturierten Einblick in die neue Gesetzgebung und zeigt auf, wie sich Gebäude mit BEG-geförderter außenseitiger Wärmedämmung hoch ästhetisch gestalten lassen.

  • Die BEG: Was ist neu in der Förderung energieeffizienter Maßnahmen?
  • WDV-Systeme: technischer Überblick, Zulassungen und Richtlinien
  • Sichtflächendesign: individuell gestalten mit WDV-Systemen
  • Am Objekt: Wie durch enge Kooperation zwischen Planer, Energieberater, Handwerker und Brillux Service eine sehenswert energieeffiziente Fassade entstanden ist.
  • Fazit und Diskussion

Referenten:

  • Markus Lindenbaum ist staatl. gepr. Farb- und Lacktechniker sowie Maler- und Lackierermeister.
  • Albert Klein ist Produktmanager im Bereich WDVS

Themengebiet: Baupraxis

Kosten: 50,00€ zzgl. MwSt.

Anmeldung unter: https://www.brillux.de/service/veranstaltungen/

Die Veranstaltung findet über Microsoft Teams statt.

(05) 20.05.2022 Wertermittlung von Bäumen und Gehölzen - LVGA e.V.

Seminar:

20.05.2022 von 08:00 - 15:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Lehr und Versuchsanstalt für Gartenbau und Arboristik e.V. (LVGA)
Peter-Lenné-Weg 1
14979 Großbeeren

Inhalt:

Als Baumgutachter und Sachverständiger in der „Grünen Branche“ kommt man andauernd mit Fragen zur Wertermittlung von Bäumen und Gehölzen in Berührung. Das 1-tägige Seminar gibt eine fundierte theoretische Basis zum Themenbereich Gehölzwertermittlung sowie zahlreiche Expertentipps aus der Praxis.

  • Begriffe und Grundlagen der Baum- und Gehölzwertermittlung (u.a. Begriffe „Preis“ und „Wert“, die Immobilienfunktion von Gehölzen, Rechtsgrundlagen)
  • Verfahren der Investitionsrechnung und Finanzmathematik „leicht und griffig“
  • Methoden der Wertermittlungspraxis (u.a. Methode KOCH, ZierH 2000; WaldR 2000)
  • Gutachtenerstellung und Wertermittlungen an Praxisbeispielen

Zielgruppen: Baumpfleger, Agrarwirte, ETW, Mitarbeiter der Grünflächen- und Straßenbauämter

Referent: Herr Peer Wischenkow; Dipl.-Ing. Forstwirtschaft (FH)

Themengebiet: Baupraxis

Kosten: € 209, bzw. € 179 für Mitglieder

Anmeldung unter: https://www.lvga-bb.de/bildungsangebote/seminare/veranstaltung/2217-wert...

(05) 21.05.2022 17. BDA-Tag in Nürnberg: Mehr Umbau wagen

Tagung:

21.05.2022 von 11:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Meistersingerhalle
Münchener Str. 21
90478 Nürnberg

Inhalt:

Die Dringlichkeit eines neuen Paradigmas im Bauen, wie dies der BDA mit der Priorität auf der Bestandsentwicklung im Positionspapier „Das Haus der Erde“ fordert, ist allgegenwärtig. Einerseits. Andererseits ist Bauen nach wie vor ein auf Rendite angelegtes Geschäftsmodell, bestimmt von Strukturkonservatismus. Nicht nur im ökonomischen Verständnis des Bauens brauchen wir ein radikales Umdenken. Auch das mühselige und kreative Auslegen von Verordnungen und technischen Standardvorgaben ist dem ideenreichen Erhalt und Weiterbauen des Bestehenden nicht förderlich. Ohne den grundlegenden Umbau risikoscheuer Bauvorschriften und einer sich am Neubau orientierenden Honorarordnung wird es nicht gehen. Klimaschutz ist eine der großen kollektiven Aufgaben unserer Gesellschaft. Die Gemeinschaft hierfür zu motivieren, gemeinsam Ideen zur Transformation des Bestandes zu entwickeln und zu realisieren, und so neue Lebens- und Arbeitswelten zu etablieren, ist elementar mit dem Schaffen und Wirken von Architektinnen und Architekten verbunden. Letztlich wird der gesellschaftliche wie architektonische Umbau nur Akzeptanz finden, wenn Verzicht und Reduktion als positive Veränderungen der Lebenswirklichkeit wahrgenommen werden. Eine solche Aufbruchstimmung braucht soziale und gestalterische Phantasie, nicht nur bei Architektinnen und Architekten. Der BDA-Tag lädt zum Nachdenken darüber ein, wie das Bestehende inspirierender Ausgangspunkt für gesellschaftliche und soziale Zukunftsaufgaben werden kann

Themengebiet: Baupraxis

Anmeldung unter: Bund Deutscher Architekten » 17. BDA-Tag in Nürnberg: Mehr Umbau wagen (bda-bund.de)

(05) 23.05.2022 - 02.06.2022 Abnahme, Abrechnung, Rechnungsprüfung - IBS Consult und Bauakademie Dr. Koch

Onlineseminar

Baustein I:
Montag, 23.05.2022 von 10:00 – 12:00 Uhr oder
Dienstag, 31.05.2022 von 14:00 – 16:00 Uhr

Baustein II:
Dienstag, 24.05.2022 von 10:00 – 12:00 Uhr oder
Mittwoch, 01.06.2022 von 14:00 – 16:00 Uhr

Baustein III:
Mittwoch, 25.05.2022 von 10:00 – 12:00 Uhr oder
Donnerstag, 02.06.2022 von 14:00 – 16:00 Uhr

Inhalt:

Baustein I: Grundlagen, Voraussetzungen und Formen der Bauabnahme

I. Welche Rechtsfolgen hat die Abnahme und wer nimmt ab?

  • Was folgt aus dem Ende des Erfüllungsstadiums?
  • Wann beginnt die Gewährleistung?
  • Welche Bedeutung hat die Umkehr der Beweislast?
  • Was bedeutet Gefahrtragung?
  • Wann wird die Schlussrechnung fällig?
  • Wer erklärt die Abnahme der Bauleistung?

II. Wann ist die Bauleistung abnahmereif?

  • Wann muss abgenommen werden?
  • Wann ist die Abnahme zu verweigern?
  • Was ist ein wesentlicher Mangel?
  • Kann ein optischer Mangel wesentlich sein?
  • Was ist, wenn eine Fülle geringfügiger Mängel vorliegt, die einzeln betrachtet nicht gravierend sind?
  • Was ist, wenn nur die Dokumentation fehlt?

III. Welche Formen der Abnahme sind möglich?

  • Welche Besonderheiten bestehen bei der förmlichen Abnahme?
    1. Muss der Planer beim Abnahmetermin anwesend sein?
    2. Wer führt das Abnahmeprotokoll?
    3. Was muss zwingend in das Abnahmeprotokoll aufgenommen werden?
    4. Muss der Auftragnehmer anwesend sein?
    5. Welche Bedeutung hat der Vertragsstrafenvorbehalt bei der Abnahme?
    6. Wie und warum muss ein Mangelvorbehalt erklärt werden?
  • Wie findet eine fiktive Abnahme statt?
  • Wie kann eine fiktive Abnahme verhindert werden?
  • Was ist Abnahme durch schlüssiges Verhalten?
  • Wann sind Teilabnahmen möglich?

Baustein II: Grundlagen der Schluss- und Abschlagsrechnung; Prüffähigkeit und Richtigkeit der Rechnung

I. Grundlagen und Besonderheiten der Schlussrechnung

  • Wann wird die Schlussrechnung fällig?
  • Was ist, wenn der AN nicht schlussrechnet?
  • Welche Rechte hat der AN, wenn der AG nicht zahlt?

II. Besonderheiten bei Abschlagszahlungen

  • Wann können Abschlagszahlungen nach VOB/B und BGB verlangt werden?
  • Wann sind Abschlagszahlungen fällig?
  • Welche Rechte hat der AN, wenn der AG nicht zahlt?
  • Liegt in der Zahlung einer Abschlagsrechnung ein Anerkenntnis?
  • Kann eine Abschlagsrechnung noch nach Fertigstellung geltend gemacht werden?

III. Prüffähigkeit der Rechnung

  • Wann ist eine Rechnung prüffähig?
  • Ist ein Aufmaß für die Prüffähigkeit erforderlich?
  • Wie wirkt die Prüffähigkeit auf das Entstehen der Werklohnforderung?
  • Innerhalb welcher Frist muss die fehlende Prüffähigkeit beanstandet werden?
  • Wie lange sind inhaltliche Einwendungen gegen die Schlussrechnung möglich?
  • Wann beginnt die Verjährung der Schlussrechnungsforderung?
  • Innerhalb welcher Frist tritt Verjährung ein?

IV. Richtigkeit der Rechnung

  • Wie wirken sich Mängel auf die Rechnungsprüfung aus?
  • Wie sind Nachlässe und Sicherheiten zu berücksichtigen?
  • Wann ist Skontoabzug zulässig?
  • Ist das gemeinsame Aufmaß Pflicht?
  • Wer trägt die Beweislast für die Richtigkeit der abgerechneten Mengen und Massen?
  • Welche rechtliche Bedeutung hat das gemeinsame Aufmaß?
  • Was ist zu tun, wenn durch den laufenden Baufortschritt eine nachträgliche Aufmaßfeststellung nicht mehr möglich sind?

Baustein III: Rechnungsprüfung, Schlusszahlung, Stundenlohn, Kündigungsabrechnung

I. Verfahrens- und Abwicklungsfragen bei der Rechnungsprüfung

  • Welche Bedeutung hat der Prüfvermerk des Planers (Rechnungsprüfers)?
  • Wer erhält die geprüfte Rechnung?
  • Muss der Rechnungsprüfer auch zugunsten des AN prüfen?
  • Muss bei etwaigen Kürzungen für den Vorsteuerabzug eine neue Rechnung ausgestellt werden?

II. Folgen fehlerhafter Rechnungsprüfung

  • Muss der Planer Überzahlungen ausgleichen?
  • Haftet der Planer auch, wenn ein Rückzahlungsanspruch gegen den AN besteht?
  • Welche Wirkungen hat eine VOB-Schlusszahlung?
  • Wann können trotz Schlussrechnung Nachforderungen gestellt werden?
  • Welche Wirkungen hat eine Schlusszahlung?
  • Wie ist eine Schlusszahlung zu leisten?

III. Welche Wirkungen hat eine VOB-Schlusszahlung?

  • Wann können trotz Schlussrechnung Nachforderungen gestellt werden?
  • Welche Wirkungen hat eine Schlusszahlung?
  • Wie ist eine Schlusszahlung zu leisten?

IV. Stundenlohnarbeiten

  • Ist eine ausdrückliche Vereinbarung notwendig?
  • Reicht die LV-Bedarfsposition?
  • Kann „Unvorhergesehenes“ über Stundenlohn abgerechnet werden?
  • Welche Wirkung haben unterzeichnete Rapportzettel?
  • Ist der Planer im Rahmen der Bauüberwachung berechtigt,
  • Stundenlohnarbeiten anzuordnen?

V. Kündigungsabrechnung beim Bauvertrag

  • Wie wird bei freier AG-Kündigung abgerechnet?
  • Was sind die Folgen einer Insolvenzkündigung?
  • Wie wird bei AG-Kündigung aus wichtigem Grund abgerechnet?

Referent: Dr. Rainer Koch (Rechtsanwalt); Markus Bettingen (Rechtsanwalt); Tobias Jaeger (Rechtsanwalt); Nancy Brandt (Rechtsanwältin)

Themengebiet: Privates Baurecht

Anmeldung unter: https://ibs-seminare.de/online-seminar-abrechnung/

Kosten: 89,00 EUR pro Baustein zzgl. MwSt.

Fortbildungspunkte werden nur vergeben, wenn der Teilnehmer alle drei Module nachweislich absolviert hat.

Seiten