Weiterbildung externe Anbieter

Liegenschafts- und Kapitalisierungszinssätze in der Immobilienbewertung

Die Erwartungen der Marktteilnehmer hinsichtlich der Entwicklung der allgemeinen Ertrags- und Wertverhältnisse auf dem Grundstücksmarkt werden mit dem Liegenschaftszinssatz erfasst. Die Verwendung des angemessenen und nutzungstypischen Liegenschaftszinssatzes (§ 14 Absatz 1 und 3 ImmoWertV) dient insbesondere der Marktanpassung.
Liegenschaftszinssätze werden auf der Grundlage geeigneter Kaufpreise von für die jeweilige Nutzungsart typischen gleichartig bebauten und genutzten Grundstücken und den ihnen entsprechenden Reinerträgen unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Restnutzungsdauer ermittelt. Dafür sind die Gutachterausschüsse durch die Auswertung von Kaufverträgen mit der Ableitung der erforderlichen Daten zuständig. Denn der Gutachterausschuss führt eine Kaufpreissammlung, wertet sie aus und ermittelt Bodenrichtwerte und sonstige zur Wertermittlung erforderlichen Daten.
Für die Transparenz des Grundstücksmarktes ist es also wichtig, aus dem Marktgeschehen vor Ort marktkonforme Liegenschaftszinssätze abzuleiten. Viele Sachverständige operieren dabei mit Zahlen und Vorgaben, die sie aus zugänglichen Quellen übernehmen; das ist notwendig und auch zulässig.
Wenn der Bewertungssachverständige die Angaben des Gutachterausschusses verwendet, unterliegt er der Modellkonformität und muss daher solche Angaben laufend hinterfragen. Während technische Daten wie Normalherstellungskosten oder Indices ständig aktualisiert werden, werden wirtschaftliche Daten, wie der Liegenschaftszinssatz häufig unkritisch und als gegeben hingenommen und angewandt.

Download: 

PLANUNG VON AUFZÜGEN (25.09.2018)

TERMIN UND ZEIT
25.09.2018 von 10:00 - 17:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT
KONE Academy Walter-Bruch-Straße 6 | 30179 Hannover ZIELGRUPPEArchitekten, Bauingenieure, Planer, Betreiber und Bauherren Teilnehmerzahl: min. 6, max. 20

REFERENTEN
Thomas Lipphardt Manager techn. Regelwerk, Normen und Gesetze, Mitglied im DIN und verschiedenen VDI Gremien sowie Mitglied im Deutschen Ausschuss für Aufzugstechnik und VDMARoland Grunenberg Entwickler Technische TrainingsStephan Hindemith Manager Technische Dokumentation

Download: 

Preisrecht für Praktiker, Die Honorierung der Leistung bei Flächenplanungen und Landschaftsplanerischen Leistungen - Vertiefungsseminar

Die Honorierung von Planungsleistungen der Flächenplanung mit den Leistungen Bauleit-, Landschafts- und Umweltplanung besitzt Regelungen im Preisrecht der HOAI 2013, umfasst aber auch eine Vielzahl Besonderer Leistungen und preisrechtlich nicht gebundener Leistungen.

Damit verbundene aktuelle Fragestellungen der Honorierung bei der praktischen Anwendung des Preisrechtes und bei freier Vereinbarung werden im Seminar vertieft betrachtet.
In thematischen Schwerpunkten soll das Seminar in den folgenden Bereichen praxisorientierte Hinweise und Hilfestellungen für die Gestaltung von Vereinbarungen und die Abrechnung von Leistungen der Flächenplanungen geben.

Seiten