Weiterbildung externe Anbieter

Die Zukunft des Bauens: Wohnformen im Wandel, Qualitäten und Freiräume für alle: am 11.10.2018 in Berlin

Eine Veranstaltungsreihe von DETAIL research und der Forschungsinitiative Zukunft Bau

In städtischen Ballungsräumen wird Wohnraum immer knapper und teurer. Stadtplaner
reagieren mit Nachverdichtung, Aufstockungen, modularer Bauweise und multifunktionalen
Grundrissen. Gefragt sind flexible und anpassbare Raumkonzepte für verschiedene Nutzer-
gruppen – ob Singles, Familien, Senioren, Studenten oder Stadtnomaden. Gesucht sind
Formen, die Wohnen und Arbeiten, private und öffentliche Räume verbinden und die so
Qualitäten und Freiraum für alle schaffen.

Vertreter aus Architekturbüros, der Forschung sowie der öffentlichen Hand sprechen am
11. Oktober 2018 in Berlin über aktuelle Entwicklungen und Projekte zum Thema Wohnformen.
Diskutieren Sie gemeinsam mit den Referenten über die Zukunft des Planens und Bauens.

Die Veranstaltungsreihe von DETAIL research und der Forschungsinitiative Zukunft Bau
zeigt Chancen und Potenziale für neue Märkte auf und bietet Ihnen die Möglichkeit, sich
mit Akteuren aus Forschung, Industrie und Politik zu vernetzen. Vorträge und öffentliche
Diskussionen stehen gleichermaßen im Fokus wie der persönliche Austausch.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.detail.de/zukunft-des-bauens und auch im
unten stehenden Flyer.

DOCONex 2019 - Fachkongress und Ausstellung Schadstoffmanagement am 31.01.-31.01.2019 in Essen

Der Schwerpunkt des DCONex-Fachkongresses, der vom 30. bis zum 31. Januar 2019 in Essen stattfindet,
liegt im Schadstoffmanagement und forciert vor allem die Bereiche Sanierung und Abriss von Gebäuden. Die
Teilnehmer werden dabei ausführlich über die verschiedenen Schadstoffe, wie Asbest, PCB, Radon sowie
Schimmelpilze und den fachgerechten Umgang mit diesen an zwei Tagen informiert. Des Weiteren werden neue
Entwicklungen des Schadstoffmanagements als auch aktuelle politische Entscheidungsprozesse, wie der
„Nationale Asbestdialog“ vorgestellt und diskutiert.
Die DCONex 2019 ist ein Fachkongress, der durch eine Begleitausstellung ergänzt wird. Diese bietet den Teilnehmern
neben aktuellen Vorträgen zur Thematik die Möglichkeit, sich zusätzlich in den breit angelegten Pausenzeiträumen
untereinander und auch mit den kongressbegleitenden Austellern auszutauschen. Die qualifizierte Wissensvermittlung
erfolgt dabei über Beamer, Beschallungsanlage und mittels Lehrgangsunterlagen. Ziel der Veranstaltung ist es, insbe-
sondere die Personen, die in der Planung und Durchführung von Baumaßnahmen und beim Bauen im Bestand beteiligt
sind, umfassend über Gebäudeschadstoffe zu informieren.
Dabei werden den Besuchern aktuelle Kenntnisse in den Bereichen Prävention, Analyse, Abbruch sowie Entsorgung vermittelt.
Spezielle Rechtsfragen bei der Schadstoffsanierung, Arbeitsschutzmaßnahmen im Bereich Schadstoffe sowie schadstoffarme
Sanierung und Neubau sind nur einige Themen, welche auf dem zweitägigen Kongress vorgestellt werden. Die Besucher des
Kongresses erhalten somit einen umfangreichen Einblick in die Thematik mit Fachvorträgen. Weiterhin können sich sowohl
Spezialisten als auch Interessenten einen ersten Überblick zur Thematik Schadstoffmanagement verschaffen.
Das fachliche Potential des DCONex-Fachkongresses wird durch das Engagement des Rudolf-Müller Verlages und des
Gesamtverbandes Schadstoffsanierung e.V. unterstützt, welche beide fachliche Träger des DCOnex-Kongresses sind. Die Mitglieder
des GVSS e.V. sind spezialisierte Sanierungsfachbetriebe, Ingenieurbüros, Gutachter und Labore, die sich überwiegend und langjährig
mit der Gefahrstoffsanierung befassen und die entsprechenden Qualifikationen und langjährigen Erfahrungen aufweisen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem unten stehenden Flyer.

 

Download: 

Experten-Fachtagung „Feuchte- und Holzschutz“ (14.11.2018 in Berlin)

1 Unterrichtseinheiten durch externen Referent Rechtsanwalt (Baurecht Themenkomplex: «Beurteilung von Luft-Leckagen der Gebäudehülle au s/ jDueriusttisscchhlearn dS)i czhutm»

  • Typische Streitfragen
  • Werkvertragsrechtliche Grundlagen
  • Luftdichtheit in der aktuellen Rechtsprechung

Übungsfall: Das einschalige Flachdach als Beispielsfall für die werkvertragsrechtliche

2 Unterrichtseinheiten durch externen Referent (Bauphysiker) und SIGA Anwendungstechnik zum Themenkomplex: «Bauphysik»

  • Regelwerke DIN und WTA
  • Trocknungsreserve berücksichtigen
  • Wasserdampfdiffusion vs. Konvektion
  • Diffusionsoffene Konstruktionen – Beispiele
    • Bauteile ohne rechnerischen Nachweis
    • Einfache Diffusionsbilanz (Glaserverfahren)
  • Außen dampfdichte Konstruktionen
    • Bauphysik des Flachdaches
    • Feuchtevariable Dampfbremsen
    • Parameterstudie Hygrobrid Technologie (SIGA Majrex)

1 Unterrichtseinheit durch externen Referent (zertifizierter Luftdichtheitsmesser und FliB Mitglied) zum Themenkomplex: «Druckdifferenzmessverfahren»

  • Durchführung eines regelkonformen «BlowerDoor Tests»
  • Bestimmung der Luftwechselrate
  • Leckageortung und Bewertung
Download: 

FACHSYMPOSIUM (20.11.2018 in Berlin)

Fachsymposium für Architekten / Ingenieure / Unternehmer / Behörden-Vertreter

Seminare als Impulsgeber für Architektur und Bauwesen in Ihrer Region werden von Bauprofis als Informations- und Kontaktbörse ausgerichtet. Kompetente Referenten bringen Fachwissen auf den neuesten Stand und erlauben, im persönlichen Dialog, neue Erkenntnisse zu gewinnen und Schwerpunkte für zeitnahe Bautätigkeit zu setzen.

Übersicht der neuen Normen

  • DIN 18531 bis 18535
  • Neue Flachdachrichtlinie

Freuen Sie sich auf folgende Themen:

  • Dämmstoff
  • Abdichtung
  • Entwässerung
  • Begrünung
Download: 

Fachtagung für Planer und Bauausführende - Aktuelles aus der Baupraxis - Waserdichte Bauwerke im erdberührenden Bereich

Neben den inhaltlichen Änderungen in der DAfStb-Richtlinie „Wasserundurchlässige
Bauwerke aus Beton (WU-Richtlinie)“ treten am Markt vermehrt Fragen zu Frischbeton-
verbundsystemen (FBVS) auf, die immer häufiger als zusätzliche Maßnahme zur
Ergänzung von WU-Konstruktionen eingesetzt werden, um eine höhere Sicherheit gegen
einen nachträglichen Feuchtedurchtritt z.B. durch späten Zwang zu erzielen. Insbesondere
dann, wenn eine hochwertige Nutzung der Untergeschosse von Bauwerkenvorgesehen ist.

Im Rahmen der Fachtagung erhalten Sie aktuelle und grundlegende Informationen zur neuen
WU-Richtlinie und zu den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Frischbetonverbundsystemen.
Wir stellen das Frischbetonverbundsystem vor und geben Hinweise zur aktuellen Regelwerkssituation
und nehmen Bezug auf die Verarbeitung auf den Baustellen. Ferner wird die rechtliche Sichtweise zu
dem Stand der Technik und den anerkannten Regeln der Technik erörtert.

Referenten aus Theorie, Praxis und Forschung werden aktuelle Grundlagen und fachspezifisches Wissen
vermitteln, welche für die Planung und Ausführung von „Wasserundurchlässigen Bauwerken aus Beton“
mit hochwertiger Nutzung erforderlich sind.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem unten stehenden Flyer.

Seiten