Tag der Architektur 2023

Wie immer am letzten Junisonntag, lädt die Brandenburgische Architektenkammer am 25. Juni 2023 zum bundesweiten Tag der Architektur. 29 Gebäude und Außenanlagen werden präsentiert – aktuelle Bauten, die der Öffentlichkeit sonst meist nicht zugänglich sind. Architektinnen und Architekten bieten auch dieses Mal zwischen 13 und 18 Uhr fachkundige Führungen an. Einige von ihnen öffnen zudem ihre Büros, um das gesamte Spektrum ihrer Arbeit vorzustellen. 
Schauen Sie in unsere Brandenburg-Karte um zu erfahren wo die teilnehmenden Projekte und Büros verortet sind.

Tag der Architektur 2022, Besucherzentrum UNESCO-Welterbe Bauhaus, Bernau

Tag der Architektur 2022, Besucherzentrum UNESCO-Welterbe Bauhaus, Bernau

Der Klimaschutz gilt heute auch in der Architektur als vordringlichste Aufgabe, weswegen die Reduzierung von Energie und Ressourcen beim Planen und Bauen immer mehr in den Fokus rückt. Die größten Einsparungen lassen sich indes durch die Weiterverwendung von Bestandsgebäuden erzielen, in deren Material große Mengen Energie, und damit CO2, gebunden sind.

Die Auswahl der zu besichtigenden Projekte spiegelt die aktuellen Entwicklungen wider. Selbst stark gealterte und vernachlässigte Bestandsbauten werden durch behutsame Instandsetzung und geschickten Umbau zu neuem Leben erweckt. Nicht nur ihre physische Substanz ist zum Wegwerfen zu kostbar, sie besitzen auch ideelle Werte als prägende Bausteine der Dörfer und Städte.

So hat z. B. die Stadt Finsterwalde einen anhaltenden Schandfleck zum Juwel veredelt. Die Gebäude der leerstehenden Schaeferschen Tuchfabrik,darunter eine denkmalgeschützte Shedhalle, wurden gestalterisch anspruchsvoll in die multifunktionale „Kulturweberei“ mit einer neuen Stadthalle transformiert.

Dass auch unscheinbare Gebäude wahre Schmuckstücke werden können, zeigt ein Wohnhaus in Hagelberg bei Bad Belzig. Durch großflächiges Öffnen von Fassade und Decken ist aus dem düsteren und engen Altbau das lichtdurchflutete Zuhause einer 6-köpfigen Familie geworden. 

Doch auch Neubauten lassen sich umweltverträglich und ressourcenschonend ausführen, wenn sie von maßvoller Bescheidenheit sind, wie das schmale Wohnhaus in der Potsdamer Carl-von-Ossietzky-Straße. Es steht so selbstverständlich an einer alten Brandwand, als wäre es schon immer dagewesen. Ähnlich rücksichtsvoll verhalten sich zwei neue Wohnhäuser in Babelsberg, die behutsam auf ein Waldgrundstück gesetzt wurden, ohne dass ein Baum gefällt werden musste. Sie selbst sind aus Holz konstruiert, wie viele andere neue Gebäude, die damit ihren ökologischen Fußabdruck verringern. So auch das Fahrradparkhaus am Bahnhof Eberswalde, das mit einer filigranen Konstruktion ein starkes Zeichen setzt.
 

  • Die Architektenkammer gibt auch in diesem Jahr eine Broschüre heraus, in der die Projekte dargestellt sind. Diese können Sie sich hier herunterladen. 

Tag der Architektur 2023

Umbau und Sanierung Hagelberg
Bad Belzig

Umbau und energetische Sanierung eines Wohnhauses

mehr erfahren
Ev. Gemeindezentrum Bernau, Haupteingang
Bernau

Verbindungsbau Ev. Gemeindezentrum St. Marien

mehr erfahren
Dorfgemeinschaftshaus Müschen, Außenansicht
Burg (Spreewald)

Dorfgemeinschaftshaus Müschen

mehr erfahren
BTU Cottbus NFZ, Außenansicht
Cottbus

BTU Cottbus FZ3H

mehr erfahren
E-Werk Cottbus Saaleinbau
Cottbus

Saaleinbau E-Werk

mehr erfahren
Waldorfschule Cottbus, Innenraum
Cottbus

Sanierung und Erweiterung Waldorfschule

mehr erfahren
Sielower Mühle, Nordansicht, Erweiterung Bauabschnitt 2
Cottbus

Umbau und Erweiterung Sielower Mühle

mehr erfahren
Fahrradparkhaus Eberswalde, Ansicht-Süd-West
Eberswalde

Fahrradparkhaus

mehr erfahren
Kulturweberei Finsterwalde, Außenansicht
Finsterwalde

Umbau Industriedenkmal zur Stadthalle

mehr erfahren
Kinderhort+Kita Friesack, Spielbereich
Friesack

Kinderhort mit Kita-Erweiterung

mehr erfahren
Brennerei Golzow
Golzow

Alte Brennerei

mehr erfahren
Where the Wild Morels Grow
Groß Kreutz (Havel) Schmergow

Where the Wild Morels Grow

mehr erfahren
Einfamilienhaus ELS 28, Diele
Kleinmachnow

Einfamilienhaus ELS 28

mehr erfahren
Kirche Herz Jesu Neuruppin, Innenansicht
Neuruppin

Kirche Herz Jesu

mehr erfahren
Wilhelm-Gentz-Grundschule, Schulhoffassade
Neuruppin

Wilhelm-Gentz-Grundschule

mehr erfahren
Havelschule, Blick ins Foyer
Oranienburg

Erweiterungsbau Havelschule

mehr erfahren
Mehrfamilienhaus Oranienburg, Animation
Oranienburg

Mehrfamilienhaus in vorelementierter Holzbauweise

mehr erfahren
Kita Pankestrolche, Straßenansicht
Panketal

Kita Pankestrolche

mehr erfahren
Wollweberstraße 11, Ansicht Süd - West
Perleberg

Das rote Wollspinnerhaus

mehr erfahren
Grundschule Perleberg, Aussenansicht
Perleberg

Erweiterungsneubau Grundschule

mehr erfahren
Geräteturnhalle Universität Potsdam
Potsdam

Geräteturnhalle Universität Potsdam

mehr erfahren
Holzhäuser am Waldhornweg
Potsdam

Holzhäuser am Waldhornweg

mehr erfahren
Wohnhaus Carl-von-Ossietzky-Straße
Potsdam

Wohnhaus Carl-von-Ossietzky-Straße

mehr erfahren
Wohnhaus Potsdam
Potsdam

Wohnhaus mit Einliegerwohnung

mehr erfahren
Stallumbau Poratz, Gartenansicht
Temmen-Ringenwalde

Stallumbau in Poratz

mehr erfahren
Schlosspark Wiesenburg, Neue Parkwege
Wiesenburg/Mark

Sanierung Eingangsbereiche Schlosspark

mehr erfahren
Neuapostolische Kirche Wittenberge, Fassade
Wittenberge

Ehemalige Neuapostolische Kirche

mehr erfahren
Quartier St. Marien Wittstock
Wittstock

Quartier St. Marien - Wiederbelebung Turmhalle und Turmaufstieg

mehr erfahren
Lokschuppen Wittstock, Außenansicht hist. Anlage
Wittstock

Umbau ehemaliger Lokschuppen

mehr erfahren

Team

Kathleen Knitter

Presseanfragen

Kathleen Knitter
Teamassistenz
Brandenburgische Architektenkammer
Kurfürstenstr. 52
14467 Potsdam
T: 0331-2759 124
@email