Fortbildungen externe Anbieter

6. DEUTSCHER GEOTECHNIK KONVENT (12.-13.03.2020 IN STUTTGART)

BAUWERKSERHALTUNG UND KLIMASCHUTZ – EIN WIDERSPRUCH?

Der DEUTSCHE GEOTECHNIK KONVENT findet jährlich seit 2015 als einzigartiges Veranstaltungsformat für die Baubranche statt.

In ungewöhnlichem und exklusivem Ambiente bietet das Programm einen vielfältigen Mix aus spannenden Vorträgen zu einem übergeordneten Thema, interessanten Exkursionen und bietet Zeit und Gelegenheit zum Networking
und persönlichen Austausch.

Die Veranstaltung ist bundesweit bei den Architekten- und Ingenieur- kammern als fachliche Fortbildung anerkannt – Sie erhalten für die Teilnahme bis zu 7 Punkte. Eine entsprechende Bescheinigung wird Ihnen ausgestellt.

Nach Kassel, Würzburg, Hannover, Essen und Leipzig in den vergangenen Jahren trifft sich die Branche im Frühjahr 2020 in der Staatsgalerie Stuttgart.

BAUWERKSERHALTUNG UND KLIMASCHUTZ –,EIN WIDERSPRUCH?

Wir beleuchten diese Frage in den Vorträgen der hochrangigen Experten aus Forschung und Praxis sowie im Austausch untereinander. So geht es u. a. um die Erneuerung des Gebäudebestandes
aus energetischer Sicht und die Frage nach Klimaneutralität ganzer Stadtquartiere, um ein patentiertes Konzept für thermische Energiespeicherung sowie um die hochaktuelle Frage der CO2-Speicherung im tiefen Untergrund.
Auch der Blick in die Praxis gehört zum Konvent. Wir beantworten am Beispiel eines ehemaligen Gefängnisses die Frage: „Wie ertüchtigt man innerhalb eines historischen Bauwerks die Fundamente,
die durch Umbau und Erhaltungsmaßnahmen eine Lasterhöhung erfahren?“

Download: 

Architekturfestiva lTURN ON 2020 (05.-06.03.2020 in Wien)

Architektur bedeutet im Rahmen von TURN ON letztlich immer "Baukultur". Das heißt, die funktionel len Anforderunge n einer Bauaufgabe werden erfüllt, diese wirdaber auch im kulturellen Sinn interpretiert. Baukultur ist eng mit unserem Leben verbunden; dies gilt auch für ihren Entstehungsprozess, der stark von politischen Entscheidungen beeinflusst wird. Wie qualitätvolles Bauen möglich wird,ist eine komplexe Frage.

Die Programmschiene TURN ON PARTNER konzentriert sich auf die Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Architektur, somit auf spezifische Aspekte, Hintergründe und Entwicklungen des Bauens.
Im Rahmen dieser Programmschiene stellen renommierte nationale und internationale Unternehmen anspruchsvolle Themen und innovative Entwicklungen vor. Ergänzend dazu präsentieren die eingeladenen A rchitektinnen ihre Sicht zu den jeweiligen Fragestellungen und die Umsetzung bei avancierten Referenzbeispielen.

TURN ON versammelt wie gewohnt ausgewählte Büros sowiespeziell kuratierte Bauten,denen besonders ambitionierte, individuelle Entwurfsansätze zugrunde liegen. Die Vorträge illustrieren auch diesmal die vielfältigen Entwurfsansätze in unserem Land, aber auch ein heterogenes Spektrum an Bauaufgaben. Neben österreichischen Architekten und Architektinnen sind renommierte internationale Vortragende vertreten.

Aktuelle Informationen auf www.turn-on.at

Download: 

Architekturfestival TURN ON vom 05.03.-07.03.2020 in Wien

Das Architekturfestival TURN ON bietet auch in diesem Jahr ein hochkarätiges
Programm mit zahlreichen Vortragenden aus dem In- und Ausland.
Das übergeordnete Thema lautet im Jahr 2020 „IMPULSE FÜR DIE ZUKUNFT“.

Das Festival präsentiert ambitionierte Architektur. Es steht zugleich für die
kritische Reflexion des zeitgenössischen Baugeschehens und stellt den Dialog
unterschiedlicher Disziplinen und Sparten in den Mittelpunkt. All dies ist in zwei
Programmschienen mit zahlreichen Vorträgen gefasst. Dabei werden ausgewählte
Projekte vorgestellt, es werden Metaebenen der Architektur berührt und praktische
bzw. pragmatische sowie politische Fragen des Bauens diskutiert.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

bautec Kongress „WOHNEN | Positionen und Perspektiven“, Messe Berlin, 20. Februar 2020

„WOHNEN | Positionen und Perspektiven“

Die Anforderungen und Bedingungen an das Wohnen befinden sich im Wandel. Damit verbunden ist
die aktuelle Debatte um Themen wie Neubau oder Nachverdichtung und die Frage nach bezahlbarem
Wohnraum und neuen Wohnstandards. Politik, Wohnungswirtschaft aber auch Architekten und Planer
stehen hier gemeinsam vor einer Vielzahl an Herausforderungen.

Der bautec Kongress „WOHNEN | Positionen und Perspektiven“ versammelt internationale
Expertinnen und Experten. Sie präsentieren beispielhafte Projekte und individuelle Wohnkonzepte und
diskutieren Perspektiven des urbanen Wohnens.

Einblicke und Ausblicke im Bereich der Forschung gewähren Oona Horx-Strathern (Future Day GmbH
/ Zukunftsinstitut) und Konrad Graser (ETH Zürich). Über Wohnvisionen in Theorie und Praxis
sprechen Eike Becker (Eike Becker Architekten), Aysin Ipekci (STUDYO ARCHITECTs), Verena
Schmidt (TELEINTERNETCAFE), Ritz Ritzer (bogevischs buero) und Jette Cathrin Hopp (Snøhetta).

Download: 

Seiten